Herbst is coming

WaldwegIch musste meinem Lieblingswald mal wieder einen Besuch abstatten. Eigentlich hatte ich gedacht, dass der Herbst langsam kommt, aber das scheint in anderen Teilen Deutschlands schon fortgeschrittener als hier – vielleicht ist das Klima hier einfach so mild. Trotzdem hat sich der Wald wieder von vielen interessanten Seiten gezeigt, die ich euch hier festgehalten habe.

Wenn man einfach mal auf diesem Weg auf den Boden schaut, liegen da so viele kleine Details herum, verschieden angeleuchtet.

WaldbodenWäre ich eine Schnecke, wäre das hier meine Aussicht, während ich mich quer über den Waldweg auf die andere Seite bewege…

SchneckenhorizontMoos. Ihr kennt das mittlerweile.

FlechtwerkImmerhin konnte ich ein paar Hinweise auf den kommenden Herbst entdecken… oder es sind nur Bissspuren von Insekten.

Herbst is comingZuletzt kam ich an einem Sonnenblumenfeld vorbei – sie waren so schön durchstrahlt. 🙂

Sonnenblume im SonnenscheinEinen schönen Mittwochabend wünsche ich, bis bald.

Wolfsburg

BarockgartenIch war in Wolfsburg. Wolfsburg – das ist diese Stadt mit dem VW-Werk. Es gibt dort das Schloss Wolfsburg mit einer schönen Parkanlage herum. Und Autos und Beton. Ein paar Naturschutzgebiete und relativ aufgeräumte Wälder sind in der Nähe noch, aber ansonsten schien mir Wolfsburg nicht das große Touristenziel. Aber ich war ja auch nicht wegen der Landschaft oder des Tourismus dort.

Der Park am Schloss scheint auch der Ort zu sein, an den alle gehen, wenn sie Fotoshootings machen wollen oder Hochzeitsgesellschaften ablichten möchten.

Blick aufs Schloss DurchgangIn Innenhof vom Schloss gab es einen Eingang, über dem das Wappen wohl immer wieder vom Efeu frei geschnitten wird. Die Maske darunter fand ich eher … gruselig.

Gruseliger KopfIm Park sind die Lichtverhältnisse interessant, da viele dichte Bäume die Sonne stark verdecken und damit scharfe Schatten entstehen. Morgens war das Gras noch nass vom Tau, der dann mit der Kraft der Sonne verdampfte.

Kraft der Sonne Leuchtender FarnUnd sonst… als Kontrast: Ein Symbolbild für den Rest, den ich von Wolfsburg gesehen habe.

Kontrastbild: Das ist Wolfsburg

Der Herbst ist da

RegenHier hat nun der Herbst begonnen. Das bedeutet tagelange Regenphasen, wenig Licht, das durch die Wolken dringt und wieder lange Hosen tragen.

Auf der guten Seite wird dadurch die Natur jetzt wieder bunter, die von der Sonne fortgeblendete Farbe kehrt durch den Regen zurück und die Bäume ziehen sich hübsch an. Oder aus. Hauptsache bunt.

Nasses GrasIch habe beim Spaziergang einen Weg entdeckt, den ich noch nicht kannte und bin ihm gefolgt. Er führte mich an einigen Kleingärten vorbei und am Ende kam ich irgendwo raus, wo ich eigentlich gar nicht hin wollte – das machte aber nichts, man kann sich auch öfter mal überraschen lassen. Dank OsmAnd auf dem Smartphone brauche ich nie Angst haben mich zu verlaufen und hab den Spaziergang von dort einfach fortgesetzt – aber ich wusste, wo ich lang lief.

Betropfte BlüteEinen schönen Sonntag wünsche ich!

Waldwochenende

Der DurchgangIch war wieder mal ein Wochenende mit vielen netten Menschen unterwegs im Nirgendwo. Das Dorf wurde im Tal gegründet, weil dort eine Kreuzung ist. Entsprechend belebt war es auch, aber beim Spaziergang durch „die“ Straße hab ich aus einem Zimmer Gabber-Musik gehört… es scheint also dort auch junges Volk (oder unkonventionelle Alte) zu geben. Ich war überrascht.

Während die meisten Leute vor allem viel socialised (yeah, Neudeutsch) haben, hab ich nicht widerstehen können und bin fast jeden Tag raus in die Natur um einen Wanderweg zu erkunden, zu dem ich auch weniger wandererprobte mitnehmen könnte. Leider ist es immer etwas ausgeartet, so dass ich nichts passendes fand – aber ich hatte meinen Spaß und schöne Fotomotive. Viel Spaß also mit der Natur rund um „Gießübel“.

SommerbergDer Name beschreibt es eigentlich ganz gut. Die Sonne hat geknallt, es ging bergauf und um mich herum war verdorrtes Gras.

Wenn man sich allerdings umgeblickt hat, gab es als Ausgleich eine schöne Aussicht mit schönem Lichteinfall. Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:
TalstraßeWaldbodenDer Baum blutetUnd so entsteht BernsteinMoos im LichtZweiglandschaftStromschneiseGefangenLamellenForstwirtschaftswegSubtilMoosfelsSchwarzes GefelseWar schon soDer größte Wasserfall aller ZeitenDie Brücke über den reißenden StromMit dem Bach per duLuftfeuchtigkeitZugehangenes TalSchichtungFormstabiler PuddingZur Therapiemasse geeignetTschüss, Wochenende

Reichenau bei Sonnenuntergang

StreifenmusterKürzlich fiel mir auf, dass ich noch nie auf der Reichenau bei Sonnenuntergang war. Derzeit ist es tagsüber so warm, dass sich Sommernachtsspaziergänge anbieten. Kurzes Vorwort: Ich habe diesmal nur mit den Standard-Filmprofil der Fuji X-E2 fotografiert, keine Farben verstärkt oder größere Eingriffe gemacht als Drehen/Zuschneiden. Viel Spaß!

Oben sieht man das schöne Streifenmuster, das die Bäume der Allee auf den Fahrradweg wirft. 🙂

Beim Rundgang zu Fuß kommt man an einer Touristenmeile vorbei und einem Wohngebiet, in dem sich wohl eher mal Volk tummelt, dass es sich leisten kann. Dort stand auch dieser Oldtimer (sah erst aus wie ein alter Mercedes … ich kenne mich mit Autos ja nicht so aus) – die Kühlerfigur hat sofort die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. (Nachtrag: Dotti hat mich gerade auf die Spirit of Ecstasy verwiesen, vielen Dank!)

SelbstportraitDann läuft man an ganz alltäglichen Szenen vorbei… ein Boot, das der Anwohner da liegen hat. Ein Bäumchen, das einen güldenen Schauer vom Rasensprenger bekommt… 🙂

Boot Den Bonsai gießen Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:
Wattebedeckter WeihnachtsbaumAbendschwärmerRudern in den SonnenuntergangDa liegt ein BootBlesshuhnnestGlutrotQuak quak quakGute Nacht, Haubentaucher

Träumender Wasserschleier

Fontaine KonstanzIch war am See und habe noch etwas gelesen und dem Wechsel von Tag zu Nacht beobachtet. Eigentlich wollte ich den Mond mit Reflektion auf dem Wasser aufnehmen, aber ich hatte vorher nicht nachgeguckt, wann der Mond aufgeht (jetzt weiß ich: Es hätte noch bis zum Verfassen des Blogposts gedauert, bis er aufgeht).

Stattdessen war ich überrascht, dass die Fontaine auch bei Nacht angeschaltet wird – und noch mehr, dass der Scheinwerfer, der beim Casino den Parkplatz beleuchtet, so stark ist, dass er die Fontaine anscheint. Den Regenbogen habe ich erst auf dem Foto gesehen…

Und jetzt das ganz besondere: ich habe mir gedacht „Oh, da stehen ja schöne Sterne … und so hell. Ob die wohl auf dem Foto auch gut wirken?“ und sie um die Fontaine arrangiert. Was ich nicht wusste: Das sind Mars und Saturn (und Antares und watweißichwas).

Dank Stellarium konnte ich zu hause den Himmel hinter der Fontaine nachstellen, der sah so aus (SSW / 210° um 21:38 am 22.08.2016):

himmelIch bin total begeistert. 😀

Nasser Wald

PfützeEs hat mal wieder geregnet und ich hatte Bock auf Wald. Das hat mich bisher noch nie abgehalten, außerdem sind die Farben so schön leuchtend, wenn der Wald etwas nass ist. Nerviger waren die Mücken, ich habe zwischen Daumen und Zeigefinger etwa vier Stück zerdrückt und sie später nur mit dem Regenschirm weggefuchtelt (ich kam mir vor wie ein Rindvieh… die machen das mit Fliegen so).

Dieses zuerst warme und dann feuchte Wetter scheint wie Raketentreibstoff für Pilze zu sein. Ich konnte regelrecht das „Plopp“ hören, mit dem sie aus dem Boden und dem Holz geschossen sind.

Voll verpilztAuf diesem Baumstamm (in 2,2m Höhe) hat sich ein Frosch versteckt. Als ich näher ging um ihn zu fotografieren, hüpfte am Boden ein Kollege von ihm mit großen Sprüngen fort.

Frosch im VersteckLeider war es ziemlich dunkel am Baumstamm, so dass das Foto recht grisselig geworden ist. Aber man erkennt das Wesentliche. 🙂 Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:
RoteicheSteintrollPlopp, ein PilzRichtigherum?Behaarter EmporkömmlingWohnmobilVogel