Abstecher in die Schweiz

WanderwegAnlass für die Fahrradtour war, dass ich beim Artikel vom Schloss Liebburg das Bild ersetzen wollte (und auch gemacht habe), da das vorige Bild total matschig war. Dabei bin ich aber an diversen hübschen Wegstellen vorbeigekommen und auch ein wenig vom Weg abgekommen um Fotos zu machen… Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:
MooskanteAm ScheidewegBlümschenHommage ans WinXP WallpaperDiaspora!BachlaufPlätschermakroMuh-chenYo, Punk! Check nicht meine Chicks ab hier!FlauscheohrenBlütenpracht

Schwarzweiß

Münster vor düsterem HimmelEinstellungenIch habe mal ein Experiment gewagt. Da ich in letzter Zeit einige Fotopodcasts höre und auch mitbekomme, dass manche Leute sich absichtlich den Problemen der Analogfotografie aussetzen dachte ich mir, ich probiere auch mal aus, wie es ist, wenn man sich Beschränkungen auferlegt.

Daher habe ich meine Kamera auf Seitenverhältnis 1:1 und Schwarzweiß mit Rotfilter gestellt. Außerdem war meine Maßgabe, dass ich die Fotos hinterher unbearbeitet verwenden wollte – was bedeutet, dass ich vorher die Belichtung richtig hinbekommen muss und ich mit Seitenverhältnis 1:1 irgendwie klarkommen muss. Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:
Fotos knipsenHunde ausführenDa kommt Stimmung rausAirbrass.chHochkonzentriertGuck mal in die KameraDanke für die Musik

Regensburg

Ich war auf einem Wikitreffen in Regensburg – mein erstes Wikitreffen – und es war echt nett, viele tolle Leute und auch noch eine Stadt, die sich gut ansehen lässt. Dazu habe ich mal die interessantesten Fotos hier zusammengesammelt.

Luftaufnahme RegensburgLuftaufnahme von Regensburg … naja, es gibt da so eine Metallnachbildung der Stadt, dass sie vom Regen nass war fand ich nur um so lustiger, weil das besser zu Regensburg passt. :D
Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:
RaupePfeilerEntspannungsschafAbsinth am BrennenTonne am Ende des TunnelsTriebeIch bin ein Zwerg, holt mich hier raus!GasseWichtiger Hinweis... aber RechtschreibkorrekturFantasieturm in der Alten KapelleDom St. Peter

Tau und Kerze

Faszinierter ZwergEs war wieder DSA-Wochenden und ich hatte natürlich meine Kamera dabei. Viel will ich heute auch nicht zeigen, nur ein paar nette Fotos. :)
(Diese Fotos sind auch wieder direkt so aus der Kamera gefallen, habe sie nur hinterher zugeschnitten.)

BrandpapierUnd schließlich war da noch der nächste Morgen… mit Tautropfen am Gras.

MorgentauEin schönes Wochenende wünsche ich euch! :)

Fahrradtour

Mit dem Umzug nach Konstanz habe ich einen Jackpot gelandet. Klar vermisse ich meine Freunde in Oldenburg, aber davon abgesehen ist es total Bombe hier.
Ich habe einen See und Hügelchen, die Berge in greifbarer Nähe und wenns klar ist, kann ich sogar Schneespitzen sehen, wenn ich über den See in die Schweiz gucke.

Heute habe ich mir dann mal die Nicht-See-Umgebung angeschaut und bin mit dem Fahrrad herumgekurvt. Technikausstattung: Nexus S mit OsmAnd am Lenker für Strecken, in denen keine Fahrradroute ausgeschrieben war. Da OSM auch kleine Wege kennt, ist das total prima für Fahrradnavigation. Und meine X20 war natürlich dabei.

Erste Station: Huch, da ist ja Wald?

DSCF2858_v1DSCF2865_v1 DSCF2862_v1

Wenn ich doch schon von der Landschaft schwärme und eine Fahrradtour mache…. warum zeige ich dann hier nur so Ausschnitte und Details auf Bildern? Das ist eine Frage, die ich mir auch während der Tour gestellt habe. Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:
WaldrahmenSchichtbetriebDie Säcke voll PollenBlütenprachtGeparktWasserfarbeSpiegelungenA wild Hydrant appearsBüschelGrashalm

OsmAnd lernt Deutsch

Ich benutze als Navigationssystem für mein Fahrrad OsmAnd – das hat den Charme, dass es Offline-Routing macht und das sogar mit OpenStreetMap-Karten! Also genau so, wie ich es für die Wegfindung mit brandaktuellen und detailgenauen Karten brauche.

Zur Navigation benutze ich mein altes Nexus S, da ich für das Smartphone eine Fahrradhalterung für den Lenker habe. Leider ist das Gerät recht langsam mittlerweile oder OsmAnd frisst immer mehr Ressourcen, ich bilde mir ein, dass es früherTM schneller war. Jedenfalls funktioniert die Sprachansage via Text-To-Speech (TTS) auf dem Gerät nur stotternd, man versteht quasi nichts – und eine deutsche eingesprochene Sprachansage gibt es nicht oder ich hatte sie nicht griffbereit.

Selbst machen

Also mache ichs einfach selber. Am Vorbild der englischen Sprachausgabe habe ich mir die Audio-Dateien angehört und mir die deutsche _config.p Datei von der deutschen TTS-Version genommen.

Nachdem die meisten Dinge eingesprochen waren, hat die Ansage aber noch so etwas gesagt wie “Entfernung zwanzig drei Kilometer”. Diese Grammatik ist in Prolog geschrieben, also brauchte ich nur ein klein wenig ändern und habe noch neun weitere Samples eingesprochen und schon hat es “Entfernung dreiund zwanzig Kilometer” gesagt. :)

Wenn ihr gerne wollt, dass ich euch vorblubber, wann ihr abbiegen müsst, dann könnt ihr einfach dieses ZIP nehmen und in den Ordner “osmand/voice/de” extrahieren (da müssen direkt dann die Dateien drin liegen, ohne weitere Unterordner). Ich schicke aber vorweg, dass die Abstände der Ansagen nicht perfekt sind und man heraushört, dass die Ansage zusammengestückelt wird. Mir reichte das aber an Perfektion.

Viel Spaß damit!

Update: Ausprobiert

Vorhin habe ich die Sprachansagen mal ausprobiert und bin ziemlich begeistert. Folgendes Szenario: Ich habe mein aktuelles Smartphone einfach in meine Jackentasche getan, via BeyondPod eine Folge Happy Shooting Podcast in die Ohren und dann OsmAnd auf mein Ziel eingestellt.

Der Podcast läuft, ich habe Spaß. Wenn jetzt eine Ansage vom Navi kommt, dann wird kurz der Podcast pausiert, die Ansage kommt und dann wird der Podcast fortgesetzt. Total genial! Vom Timing her haben die Ansagen auch perfekt gepasst, also die waren gemessen an meiner Fortbewegungsgeschwindigkeit immer rechtzeitig und ich wusste auf längeren Geradeaus-Strecken immer ungefähr, ab welcher Entfernung ich wieder mit Ansagen rechnen durfte.

Insgesamt ist das also ein echt großartiges System! Wenn ich die Navigation wirklich brauche würde ich mir vermutlich nur einen Knopf ins Ohr machen und keinen Podcast an, damit meine Aufmerksamkeit noch mehr auf den Sprachansagen ist. Es ist halt schon blöd, wenn ich selber immer dem Podcast ins Wort falle, das lenkt total vom Podcast ab. ;)

Steigleitung, Trocken

Ich hatte da eine Idee… und habe zu GIMP gegriffen und eine Fotomanipulation versucht:

Steigleitung, TrockenIch lief durchs Treppenhaus und erblickte, wie so oft, neben dem Fahrstuhl die Leitung für die Feuerwehr. Man erkennt sie gut an dem Schild, das dranklebt:

OriginalschildNaja… und Sekt kann auch trocken sein. Da ist der Gedanke nicht mehr weit, einen trockenen Sekt für die Feuerwehr zu basteln. :)

Moet Originalflasche

CC BY-BC 2.0 skinner08

Auf Flickr habe ich dann nach einer Weile dieses Bild gefunden (CC-BY-NC 2.0 skinner08). Bei der Suche hatte ich die passende Lizenz ausgewählt, so dass ich es weiterbearbeiten darf – und dann wurde in GIMP herumgespielt.

Erstmal “Abbilden auf Zylinder”, damit die Biegung in die Schrift kommt. Dann mit der Käfigtransformation, Rotation und Verzerrung an die richtige Stelle geschoben. Und schließlich musste ich die Textur und Farbe des Bildes nachmachen, weshalb ich an der Gradation gedreht habe um die Schrift etwas blasser zu kriegen und habe den grauen Hintergrund der Schrift entfernt. Final hab ichs noch durch das “Verwirbeln” + “Gaußschen Weichzeichner” (2x nacheinander) an die Körnung des Bildes angepasst – damit passte es ziemlich gut rein. :)

Na dann, Prost!