Kegeln & Bowling

Nachdem Bonsaiheld letztens den Kopfhörerreparateur gemalt hat, fühlte ich mich inspiriert auch mal wieder was Neues zu versuchen. Ergebnis seht ihr oben.

Diesmal habe ich eine neue Figur eingeführt, „Professor Randomius“, der wohl noch öfter auftauchen wird. Ist eher ein sonderbarer Kauz… mal schauen, wann ich ihn aus seinem Dachboden lasse.
Achja, wegen der Koloration… da sind jetzt beinahe 3 verschiedene Stile in diesem Comic verwendet – ich wollte einfach mal herumspielen.

2 Kommentare zu “Kegeln & Bowling

  1. Bonsaiheld

    am 30.08.2012 um 15:47

    Hey, danke fürs Verlinken! 🙂

    Ich habe in meinem Comicstrip auch gleich mehrere Sachen ausprobiert… Einen Leuchteffekt, ein Verschwimmen, ein Gesicht ohne Kopf (das neben dem kaputten Kopfhörer) und die Retrostreifen. Man lernt irgendwie doch am besten, während man etwas tut. So gehts zumindest mir. Ich kritzel drauf los und spüre währenddessen die Level-Ups aus meinem Kopf herauspoppen. 😀

    Nette Idee, das mit dem Professor Randomius. Dann nimmt der ja so ein bisschen Deine Rolle als Erzähler ein. Find ich gut. Das erinnert mich daran, dass meine Figur mit den langen, braunen Haaren so eine Art Alter Ego von mir ist. So bin ich eigentlich oder so wäre ich gern. Oder wohl teils/teils. 🙂

    Ich hab als Kind mal gebowlt… Oder gekegelt? Ich wusste gar nicht, dass man da unterscheidet. Jedenfalls fand ichs eigentlich recht lustig… Allerdings waren mir die Kugeln zu schwer (ich war 6 Jahre oder so alt). Ich steh mehr auf Billard. 😀

    • Faldrian

      am 30.08.2012 um 15:51

      Aber mit Billardkugeln treffe ich doch die Kegel gar nicht… o.O

      Vor kurzem war ich bowlen und habe dort erst gelernt, dass es „Gutter“ heißt, wenn man die Kugel daneben wirft. Da kam mir dann auch direkt die Idee, dass man das doch mal aufarbeiten muss…

      Wegen der Verlinkung: Klar, Leute, die den Comic mögen, könnten sehr wahrscheinlich auch deinen Comic recht nett finden, da hilft man den Leuten doch gerne weiter. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht, Name und Email müssen angegeben werden.