Botanischer Garten in Oldenburg

Seit über zehn Jahren bin ich regelmäßig in Oldenburg unterwegs – aber ich bin noch nie im botanischen Garten gewesen. Gestern habe ich bei Openstreetmap den botanischen Garten entdeckt und dort gesehen, dass dort auch Eulen zu besuchen sind.
Heute bin ich dann dort auch hin gefahren, leider ist unser Frühling hier so spät, dass noch kaum Blumen und Kräuter zu bewundern waren, dafür aber einige Bäume und tatsächlich ein paar Volieren mit Vögeln.

Schneeeule

Diese Schneeeule war ein wenig skeptisch und hat sich manchmal hinter einem kleinen Busch versteckt und mit langem Hals drumherum geguckt, ob ich noch da bin.

Ich habe immer den nötigen Abstand gehalten und mich nicht ruckartig bewegt, wollte ihn ja nicht zusätzlich stressen. Ich fand es sehr beeindruckend, wie groß Eulen sind. Auf Fotos sind die immer ganz hübsch anzusehen, aber wenn man sie direkt vor sich hat, merkt man, was für große Tiere das doch sind.

IMGP3436

Ein bisschen weiter gab es dann einen Auslauf für ein Storch-Pärchen.

Als eine Gruppe von Besuchern sich vor das Gehege stellten fingen die Störche an zu klappern. Ich nahm mal an, dass es als Revierverteidigung gemeint war und bin lieber weiter weg geblieben aus Respekt vor den Tierchen. Mit dem 70mm Objektiv konnte ich nicht viel weiter ran, aber so reichte mir das auch. 🙂

Blatt im Sonnenlicht

Nachdem ich herausgefunden hatte, dass man einen Schalter betätigen muss, damit man in das Tropenhaus kann, war ich schon drin. Es war sehr warm und vor allem sehr feucht – das Objektiv beschlug sofort. Da ich kein Brillenträger bin, habe ich auch kein Putztuch dabei, aber ich hatte das Microfleece meiner Handytasche – schnell auf links gedreht und das Objektiv wieder entnebelt.
Im Tropenhaus waren einige exotischere Pflanzen, vor allem haben mich metergroße Tillandsien beeindruckt, die ich sonst nur in faustgroß vom Fensterbrett meiner Mutter kannte. Es gab auch eine Seerose dort sowie weitere schöne Pflanzen und einen künstlichen Wasserfall.

Saftiges Grün

Natürlich konnte ich mich nicht zurückhalten und musste Krokusse im Gegenlicht fotografieren. Das Gras leuchtete auch einfach zu schön!

Krokuss ... mal wieder

Und hier nochmal mit dem sehr detailreichen Waldboden drunter… so ein Kroskus braucht auch den Kontext, damit er wirkt. Keine Sorge, bald ist die Frühblüher-Saison vorbei und dann ist das mit den Krokus-Bildern auch wieder vorbei. 😉

3 Kommentare zu “Botanischer Garten in Oldenburg

  1. simonnickel

    am 07.04.2013 um 11:12

    Blumenbilder kann man nie genug haben 😉

    Freue mich schon darauf so etwas wieder in freier Wildbahn fotografieren zu dürfen. Irgendwie habe ich die Hoffnung darauf schon beinahe aufgegeben.

    • Faldrian

      am 07.04.2013 um 21:00

      Wobei ich auch gerne Fotos von Leuten mache, aber dazu ergibt sich nicht so oft die Gelegenheit und im Gegensatz zu Blumen muss man die auch manchmal fragen, ob man sie fotografieren darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht, Name und Email müssen angegeben werden.