Der Hobbit 3 (3D / HFR / OV)

Ich bin gerade aus dem dritten Teil der Hobbit-Verfilmung gekommen. Zur Historie: Ich hatte die Herr-der-Ringe Filme alle gesehen und sie waren echt ganz prima (bis auf den dritten, zu viel Kampf, zu laaaaangaaaatmig). Vom Hobbit hatte ich bisher weder Teil 1 noch Teil 2 gesehen, von daher können meine inhaltlichen Kommentare gerne ignoriert werden.

Hier die positiven Seiten:

  • Ich mag 3D Schnee.
  • Ich fand die Kameraschwenks auf Landschaften und in den Höhlen sehr gern, die wirkten gut im 3D.
  • Der Zwergenkönig mit dem schottischen Akzent war klasse, der wirkte wie aus Warhammer.
  • Die Schnee- und Eis-Szenen waren toll. Generell die Szenerie und Kameraführung. Und dann turnten da noch Leute drin herum, die haben eher gestört.

Und so ein paar Dinge, weshalb ich den Film nicht wieder gucken würde:

  • 3D ist ziemlich anstrengend auf Dauer.
  • Gesichter in Dialogen wirken total platt, der Hintergrund weit weg. Außerdem waren mir viele Elemente oft „zu nah“ im Bildraum dargestellt, oft auch Gesichter. Ziemlich unangenehm.
  • Es gab einige Szenen, denen man anmerkte, dass sie „nur für den Effekt“ gemacht worden sind. Dort flogen Dinge dicht am Kopf vorbei, es gab stellen, in denen ein Pfeil gefeuert wurde und ich das linke Auge zumachen musste, weil das Hirn den Reflex „dir fliegt gleich was ins Auge“ auslöste.
  • Der Film hatte beinahe keine Story.
  • Ich konnte mich mit keinem Charakter identifizieren. Alle waren irgendwie platt und hatten außer groben Klischees nichts zu bieten.
  • Zu viel Kampf. Die Hälfte der Zeit wirbelte und raste es um mich herum, weil irgendwelche Leute anderen die Köpfe einschlugen. Im 3D noch mal mehr verwirrend.
  • Auch blöd an 3D: Du kannst nicht dahin gucken, wo du willst. Der Rest ist einfach mal unscharf, Punkt. Das ist total ätzend. Letztlich guckst du doch einen Film an mit Vordergrund und Hintergrund und einer Schärfeebene. Von der Oculus Rift 2 bin ich bereits anderes gewohnt.

Joa… das musste ich mal eben als erste Eindrücke abladen. Vielleicht findet sich jemand darin wieder oder mag heftigst widersprechen. 🙂

Ein Kommentar zu “Der Hobbit 3 (3D / HFR / OV)

  1. Bernd

    am 20.12.2014 um 20:41

    Wir haben ziemlich weit hinten gesessen, da war die 3-D-Sicht nicht anstrengend. Nur mein Eindruck aus dem zweiten Teil hat sich bestätigt: man hätte den Inhalt der Geschichte gut in zwei Filmen unterbringen können.
    Der Bahnhof war dann fast ein Déja-vu: Rückkehrer vom Werderspiel und vom Weihnachtsmarkt – ein ziemliches Getümmel mit vielen Gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht, Name und Email müssen angegeben werden.