Nach Bodman

BaumGestern war ich wieder mit dem Fahrrad unterwegs. Nachdem ich bei der Tour von letzter Woche in Dettingen aufgehört hatte und dort eine weitere Fahrradroute nach „Bodman“ führen sollte, habe ich gestern ausprobiert, wohin sie wirklich führt. Sie führt nicht direkt nach „Bodman“, sondern beinahe nach Radolfzell. Irgendwann hatte ich das Gefühl, ich komme nicht mehr richtig vorwärts, habe mein Navi auf „Bodman“ eingestellt und bin nach Navi gefahren. Ging auch.

Wie dem auch sei – die Landschaft war wieder schön. Allerdings merke ich hier immer wieder, dass diese Hügel wirklich nerven. Immer wenn ich gerade in einem der kleinsten Gänge hochgestrampelt bin, vergieße ich eine kleine Träne bei der Abfahrt mit 40 km/h bei dem Bedanken „Aber meine schöne Lageenergie… schnüff.“ 😉

On the Road WaldgrünBäume sind ja nicht immer Bäume… manche „stechen einfach heraus“. 😀

Einer tanzt aus der ReiheUnd dann gings wieder weiter durch den Wald… mit tollem Dynamikumfang und satten Frühlingsfarben.

WaldstraßeBeinahe bei Bodman angekommen merkte ich, wo die Äpfel bei uns im Supermarkt herkommen… die Gegend besteht quasi nur aus Apfelbaumplantagen.

Apfelplantagen In Reih und GliedIn Bodman angekommen war es wenig überwältigend. Ein kleines Dorf eingeklemmt zwischen Bodanrück und Bodensee.

Bodman Hafen Bodman PromenadeIch hatte dann noch einen Besucher, habe mich auf den Boden gehockt und meine Kamera tief gehalten um auf Augenhöhe mit dem einsamen Erpel zu sein. Sein Hals sah seltsam gerupft aus (habe ihn aber von der Schokoladenseite erwischt), vielleicht hat er da ein Geschwür oder sowas…

Einsamer EnterichUnd schließlich habe ich auf dem anstrengenden Rückweg (ich hatte keine Lust die gleiche Strecke zurückzufahren… und habe eine dreiviertel Stunde lang etwa 200 Höhenmeter hochgeschoben) oben angekommen einen schönen Sonnenuntergang gehabt. 🙂

Sonnenuntergang

Dieser Beitrag wurde in abgelegt. Für Bookmarks: Permalink.

5 Kommentare zu “Nach Bodman

  1. Alex

    am 19.04.2015 um 14:11

    Tolle Farben! Und ich habe jetzt Hunger auf Apfelkuchen 😉

    • Faldrian

      am 19.04.2015 um 14:13

      Hehe :D\nHier merkt man mal wieder, dass die beiden wichtigsten Faktoren für gute Bilder das Motiv und vor allem das Licht ist. Ohne eins von beidem geht gar nichts (merke ich immer wieder, wenn ich in der Dämmerung herumlaufe).

  2. Nika

    am 19.04.2015 um 15:56

    Ja, ohne „gutes“ Licht kommt das schönste Motiv nicht zur Geltung. Aber bei dir stimmt beides. Danke, dass du uns mit „auf Tour“ genommen hast … und Apfelkuchen könnte ich jetzt auch verdrücken. 🙂

  3. Ute

    am 19.04.2015 um 22:27

    Schöne, eindruckvolle Fotos. Besonders das letzte gefällt mir richtig gut.
    Bei den Waldaufnahmen bekomme ich jetzt richtig Lust, wieder einmal in den Hasbruch zu fahren.

    • Faldrian

      am 19.04.2015 um 22:33

      Ja, ich sollte hier auch einfach öfter einfach durch den Wald laufen … die Ruhe, die Farben und die Details sind schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht, Name und Email müssen angegeben werden.