Sonnenuntergang am Hörnle

HängewolkenEigentlich sollte es eine Gewitter geben, also bin ich schon frühzeitig ans Hörnle gefahren um dem Regen und Gewitter entgegen zu fiebern. Das Gewitter war sehr weit weg und es war viel zu hell um vernünftige Fotos zu machen… und der Regen blieb ganz aus. Stattdessen gab es einen wunderbaren Himmel, den ich auf den folgenden Fotos im abendlichen Verlauf zeige.

Miniatur Sturmzelle? Flüchtende WolkenIch musste mal die Panorama-Funktion der Fuji X-E2 testen…

PanoramaUnd schließlich wurde das Licht rot…

Leuchtefluff LichtkammAußer mir waren noch andere Leute am Hörnle… Familien, die „Gewitterbaden“ machten… klingt für mich nach einer ganz blöden Idee. Aber solange keine Blitze im See einschlagen und man nicht so weit raus schwimmt, dass man keinen Boden mehr unter den Füßen hat und auf die Strömung achtet, mag es noch gehen…

Außerdem war da noch ein anderer Fotograf, der besser ausgerüstet war als ich. Seine Kamera hatte Vollformat, einen Einschub für Filter und er hatte diverse Auslöser-Tools. Ein Tool war ein automatischer Auslöser, der auslöst, wenn Blitze am Himmel sind, ein anderes Tool war ein Timer, mit dem man wiederholt Auslösungen von bestimmten Längen machen kann. Das ist sicher praktisch um auf gut Glück automatisch über einen längeren Zeitraum Langzeitaufnahmen zu machen. Gar nicht dumm, so was…

AbendlichtZum Abschluss gibt es noch ein paar Fotos der extremen Himmelsbeleuchtung, bevor es dann ganz dunkel wurde.

Dramatische Wolken Unterschiedliche Texturen Gute NachtUnd damit… bis zum nächsten Mal. 🙂

3 Kommentare zu “Sonnenuntergang am Hörnle

  1. Thor77

    am 07.06.2015 um 18:44

    Woah, die „roten“ Bilder sehen wunderschön aus 🙂
    Besonders das mit den Streifen gefällt mir gut.

  2. Ute

    am 07.06.2015 um 22:18

    Wunderbare Fotos sind dir da gelungen.
    Das 1. Foto ist mein Favorit, aber eigentlich sind alle klasse.
    Da braucht man nicht unbedingt eine Vollformatkamera. Deine macht doch sehr schöne Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht, Name und Email müssen angegeben werden.