Flughafen Friedrichshafen

HerbstweinEs ist der 1. November und der Herbst ist noch nicht ganz durch. Die Weinfelder verlieren gerade ihre Blätter und einige späte Trauben sind sehr einsam an ihren Ästen.

Heute Morgen hatte ich die fixe Idee, ich könnte doch zum Flughafen Friedrichshafen fahren und mir angucken, wie Flugzeuge starten und landen. Das habe ich schon früher auf Borkum getan: Ich bin durch die Dünen geradelt (oder gelaufen) und habe am Flugplatz den Propellerflugzeugen zugeguckt. Ebenso an Modellflugplätzen. Nachdem ich mich in letzter Zeit durch den AirlinePilotguy-Podcast viel mit Verkehrsfliegerei beschäftigt habe (initial angefeuert durch den Mitflug im A320 beim Omega Tau Podcast – unbedingte Empfehlung!), wollte ich auch mal Linienflieger „in Echt“ angucken gehen. Also ab aufs Fahrrad und los!

UnterwegsSo sieht das aus, wenn ich auf Fototour bin… läuft fährt. 🙂

Dornier Museum FriedrichshafenAls ich am Flugfeld entlangfuhr kam ich hier vorbei – da ist wohl ein Museum mit einem großen Flieger davor. Das Museum ist aber eher… beschaulich (mein Eindruck, als ich von Außen hereingeschaut habe). Da könnte ich eher das Deutsche Technikmuseum in Berlin oder das Deutsche Museum in München empfehlen (beides Orte, an die ich unbedingt nochmal muss… vielleicht fliege ich einfach nach Berlin 😉 )

Düsenstrahl!Vom Gelände um das Museum herum konnte man ganz brauchbar auf das Flugfeld gucken, allerdings war der größte Grashügel auch nicht besonders hoch. Trotzdem konnte ich feststellen, dass auf der anderen Seite des Flugplatzes eine Airshow war und ich jetzt auf der falschen Seite stand um davon etwas zu sehen… ein klein bisschen was hab ich ja trotzdem gesehen. 🙂

AirshowDie Airshow fand nahe des Zeppelin-Geländes statt, neben dem auch der Startpunkt für die Rundflüge in den Zeppelinen ist. Ab und zu kam mal so eine fliegende Werbezigarre angebrummt und tauschte Fluggäste aus. Als gerade wirklich mal ein Verkehrsflugzeug landen wollte (es ist echt wenig los an dem Flughafen), musste der Zeppelin erstmal einen halben Kilometer vor dem Flugfeld stehen bleiben und abwarten, bis der Flieger gelandet war. Schließlich fliegt der recht tief über den Runway drüber.

WerbezigarreVon meinem kleinen Grashügel bin ich weitergezogen auf der Suche nach einer Stelle, von der aus man besser die Geschehnisse auf dem Flugfeld fotografieren könnte – und landete auf dem Parkplatz. Zum Fotografieren nicht gut (wegen des Gitterzauns) aber als Schaulustiger rechnet das Hirn das Gitter raus und dann geht das…

Trotzdem: So sieht die Flugsicherung Abgrenzung zum Flugfeld aus, darunter dann ein Blick auf das Terminal mit einer A320 von Turkish Airlines davor.

FlugsicherungTerminalWährend ich dort ausharrte und die Sonne genoss kam ein Paar vorbei und wir haben total nett über Flugverkehr und einiges Wissenswertes und unsere eigenen Beobachten zu dem Thema geplaudert. Dabei habe ich dann erfahren, dass das Terminal eine Dachterrasse für Schaulustige hat. Nach dem Start der Turkish Airlines bin ich dann dorthin und habe mich zu den anderen 20 Leuten gestellt, die dort standen und auf ihren Flug warteten oder jemanden erwarteten.

ATR 72-600Oben sieht man ein ATR 72-600 von InterSky. Der Flieger war gerade mit einem Auto von seiner Parkposition ans Terminal geschoben worden, war also schon etwas länger hier und wurde erst neu eingesetzt. Den anderen Flieger dieser Sorte von InterSky habe ich dann später landen sehen… damit habe ich fast die Hälfte von deren Flugflotte heute gesehen. 😉

Kurz darauf landete ein A320, war aber fotografisch bei der Landung nicht zu erfassen, da ich kein vernünftiges Teleobjektiv hab und die Landebahn 06 in Betrieb war, die Flugzeuge also alle 1.5km von mir entfernt aufsetzten und im Gegenlicht zu uns rollten. Das war der Moment, an dem ich mich entschieden habe, mir das 350mm Telezoom für meine Kamera zu kaufen.

A320 nach der LandungDer gerade gelandete A320 beim Rollen zum Terminal. Mit den Flugzeugen ist das wie mit Gewitter – du weißt wie es klingen muss, du kannst Aufzeichnungen hören – aber wenn man selber daneben steht, ist das nochmal etwas ganz anderes. Ganz wunderbar. 🙂

Da passen viele Leute reinEs strömten viele viele Leute heraus… und zur Freude der Kinder auf der Dachterrasse winkten einige Leute auch zurück, als wir rübergewunken haben. Hier sieht man, was alles gleichzeitig passiert: Personen steigen aus, Piloten machen Nachbereitung (okay, kann man nur erahnen) und hinter dem Flugzeug ist das Bodenpersonal mit zwei Gepäckladewagen und einem weiteren Gepäckzug dabei, das Gepäck auszuladen. Nachher wird noch wieder aufgetankt und jemand trägt einen Staubsauber hoch um den Flieger durchzusaugen, bevor es wieder weiter geht.

Zeppelin im SonnenuntergangDamit war es das dann auch wieder… nun wurde es dunkel und kalt. Ich hatte noch 33km Fahrradfahrt vor mir und machte mich auf den Weg. Das war sicher nicht mein letzter Besuch – mit Telezoom und Campingsessel komme ich wieder. 😉

5 Kommentare zu “Flughafen Friedrichshafen

  1. Ute

    am 02.11.2015 um 16:43

    Der Ausflug nach Friedrichshafen hat sich fototechnisch echt gelohnt. Schöne Schnappschüsse sind dir da gelungen. Das letzte Foto regt zum Träumen an.
    Zum Telezoom würde ich dann gleich auch noch ein Stativ mitnehmen beim nächsten Mal. 🙂

    • Faldrian

      am 02.11.2015 um 17:06

      Stimmt, wenn ich schonmal dabei bin, könnte ich mir da auch mal etwas Ordentliches anschaffen… habe ja nur den Alu-Klapperatismus von früher. Vor allem könnte ich damit dann bereits vorher das Framing machen und dann nur noch drauf warten, dass sich das Flugzeug in den passenden Bereich bewegt. 🙂

  2. […] einigen Wochen hat mich die Begeisterung für die Fliegerei gepackt, wie man im Beitrag zu meiner Tour nach Friedrichshafen lesen kann. Am Samstagabend habe ich spontan entschieden, dass ich den darauffolgenden Sonntag […]

Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht, Name und Email müssen angegeben werden.