Schneematschmorgen

EisküsteIn der Hoffnung, noch einen tollen Sonnenaufgang am Hörnle (aber mit Schnee) fotografieren zu können, bin ich viel zu früh aufgestanden und ans Hörnle gefahren. Es hat geschneit. Ich habe gelernt: Während des schneit, gibt es keinen sichtbaren Sonnenaufgang… es ist einfach nur grau, nicht einmal ein rötlicher Schimmer war zu sehen.

Ruhiges WasserBäume halten sich dranDie Hecke hielt sich an das FKK und hatte fast nichts an. Ich bin dann mal weitergefahren, der Wald sah auch noch ganz nett aus mit den schneebedeckten Zweigen.

SchneewaldDas hier ist wieder ein wenig ein Sammelbeitrag… ein wenig später bin ich nochmal wieder am Rhein / Bodensee entlang und habe ein bisschen fotografisch eingefangen, was da herumlief.

Popographie Skeptische MöweNein, ich hab nichts zu EssenDie Enten auf dem letzten Bild dachten wohl, ich hätte etwas dabei um sie zu füttern – sobald ich auf die unteren Stufen der Promenade ging, kamen sie im Pulk angeschwommen.

AngeberDieses seltene Exemplar homo photographicus habe ich auch gesichtet, er war wohl dabei irgendwelche Schwenks über den See zu machen. Als einzelne Kamera kam er mir mit dem Videostativ an der Stelle sehr verloren vor, aber vielleicht war dieses Licht genau die Stimmung, die er brauchte.

Einen Abendspaziergang habe ich später noch gemacht, allerdings war da blödes graues Wetter… wenn die beiden folgenden Bilder etwas trostlos sind, dann war die Landschaft einfach wirklich so.

Baumspiegelung Wollmatinger RiedIch hoffe es gibt bald mal wieder ordentliches Wetter mit nur spärlicher Bewölkung und ordentlich Sonne – in der Natur tut sich schon wieder so viel, wenn jetzt noch das richtige Licht vorhanden ist, lassen sich da wieder schöne Fotos machen…

Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht, Name und Email müssen angegeben werden.