Ludwigshafen – Ravensburg – Lindau

LudwigshafenHeute war eine kleine Städtetour angesagt. Endziel war Lindau, aber auf dem Weg dorthin lassen sich andere Städte mitnehmen. Den ersten Zwischenstopp gab es in Ludwigshafen, ich nenne es mal „Anfang“ des größeren zusammenhängenden Bodensees. Die Sonnencreme war aufgetragen und so konnte das gute Wetter genossen werden.

Im Zollhaus am Hafen von Ludwigshafen war gerade eine Hochzeitsgesellschaft und es wurden Luftballons ausgeteilt für den Moment, wenn das Brautpaar durch den Spalier laufen würde. Leider war es auch ziemlich windig, so dass die Heliumballons nicht nach oben, sondern seitlich an Masten, Bäumen und Häusern entlanggeflogen sind. Irgendwann fanden sie doch den Himmel und es sah sehr schön aus. Eine tolle Idee und eine wunderbare Inszenierung für schöne Fotos.

Hochzeit am Zollhaus Fliegt, Luftballons! Auf auf und davonWeiter ging es nach Ravensburg. Ich war dort noch nie (außer mit dem Zug durchgefahren), von daher wollte ich dort immer mal hin um es mir anzuschauen. Die Innenstadt war nett, es gab einige Reste der Alten Stadtmauer (vor allem Türme), ansonsten ist die Innenstadt aber ebenso stark modernisiert wie in Konstanz.

Immernoch schön dort durch zu schlendern und man findet das Kornhaus und einige weitere Häuser, die schön alt aussehen und es auch sind. Mit einer Stadtführung hätte man sicher einige Zusammenhänge, mit der die Innenstadt besser zu erleben wäre.

Etwas abseits hab ich dann eine lange Serie von Treppen gefunden, die zur Veitsburg hoch führten. Von dort hat man einen wunderbaren Überblick und natürlich – da es der höchste Hügel in der Gegend ist – steht da die Jugendherberge drauf. Ich hätte es mir denken können… immer auf Hügeln. Warum heißt es nicht „Hügelherberge“. 😉

Überblick vom Philosophenweg Ravensburger InnenstadtNächster Stopp: Lindau!

Falls ihr mit dem Auto nach Lindau wollt ist ein Park & Ride beim Parkplatz „Blauwiese“ sehr zu empfehlen. Von dort fährt ein Gratis-Shuttle-Bus direkt auf die Insel und sorgt für Parkentlastung auf der Insel und bequemes Anreisen für Touristen mit dem Auto.

Ich war ja bereits in Lindau, von daher fielen mir diesmal andere Dinge auf wie das viele Treibholz.

Treibgut im Lindauer HafenDie Hafeneinfahrt ist DAS Postkartenmotiv schlechthin, aber es gibt einige weitere reizvolle Blickwinkel (natürlich hab ich den klassischen Winkel auch nicht ausgespart).

Hafeneinfahrt PostkarteUnd dann lief da dieser Typ mit dem langen Blechblasinstrument (Alphorn) da lang und fing kurz darauf an zu spielen. 😀

BlasinstrumentWenn man um den Bahnhofsteil herum geht, gibt es dort einen kleinen Ausstellungsbereich mit diversen Gartenstatuen, lustigen Schildern und diversem Schnickschnack für die Verzierung des Gartens oder Blumenbeets. Dort ist auch ein kleiner Weg, der schön weiter um die Insel herum führt.

WestuferUnd schließlich enden wir wie wir begonnen haben: Mit einem Segelboot, nur diesmal vom anderen Ende des Sees (fast).

Bodenseeende

2 Kommentare zu “Ludwigshafen – Ravensburg – Lindau

    • Faldrian

      am 17.07.2016 um 20:54

      Ne, ich wurde mit dem Auto chauffiert. Das könnte man aber auch mal machen… einfach über Ravensburg ins Alpenvorland touren oder so. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht, Name und Email müssen angegeben werden.