Eiszeit am Bodensee

Gestern Abend hatte ich auf Twitter schon ein Foto vom Hafen in Konstanz gesehen, das wahnsinnig toll aussah – ähnlich zu dem oben. Ich war das Wochenende über nicht in Konstanz gewesen und hatte nicht mitbekommen, was diese niedrigen Temperaturen gemischt mit starkem Wind angestellt hatten.

Heute morgen bin ich dann früh los um eine Runde am Hafen zu drehen, bevor ich zur Arbeit fuhr. Bei -8°C fühlte es sich trotz warmer Klamotten mehr wie ein Weltraum-Außeneinsatz an als ein Fotospaziergang am See. Aber der Außeneinsatz war erfolgreich und ich bin mit einigen schönen Fotos wiedergekommen.

Am Abend ging es weiter zum Hörnle, da mich da auch interessierte, ob dieses Wetter irgendwas spannendes damit gemacht hatte… es gab große Eisflächen, aber bis auf einige Eisfahnen an Geländern keine groß herausragenden Strukturen.

Spannender war die Eiskante am See. Dort hatten sich so Knubbel ausgebildet, die sehr oft noch eine Luftblase drin hatten. Waren da mal Steine drin? Ist das Wasser immer weiter gefroren und wurde unterspült und durch das (relativ) warme Wasser wieder Eis herausgespült, so dass sich dort Hohlräume bilden konnten?

Am Hörnle war es nicht nur schon wieder kalt (da die Sonne langsam unterging), sondern es wehte starker Wind, der mich schnell auskühlte. Also noch ein paar Verabschiedungsfotos und ab nach Hause, ins Warme.

Ich finds total schön, meine Lieblingsplätze bei extremem Wetter immer wieder in anderem Gewandt zu sehen. Ich hoffe ihr auch. Ich wünsche euch eine schöne Woche, machts gut. 🙂

4 Kommentare zu “Eiszeit am Bodensee

    • Faldrian

      am 26.02.2018 um 22:21

      Das freut mich 🙂
      Gerne hätte ich noch mehr vom komplett bezuckerten Seeufer fotografiert, aber dazu hätte ich fast im Wasser stehen müssen – und auf das Eis habe ich mich aus Sicherheitsgründen nicht gewagt. ^^

  1. Sogi

    am 01.03.2018 um 08:38

    Ziemlich spektakulär. So was habe ich ja noch nie gesehen. Braucht man wohl ein ganz schön großes Gewässer ohne Salz für 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht, Name und Email müssen angegeben werden.