Mittelaltermarkt Horb 2019

Es ist schon wieder eine Weile her, dass ich einen Beitrag zum Mittelaltermarkt Horb gemacht habe – das letzte Mal war 2015.

Ich war mal wieder mit Freunden dort und habe einige nette Sachen gefunden, aber vieles ist auch immer gleich, weil es ich bewährt hat. Wenn man rein kommt, kann man sich direkt Kaffee holen, der in dieser verrosteten Metalltrommel geröstet wurde. Mit viel Liebe!

Ein bisschen weiter war der Schmied, der gehört auch zum festen Inventar des Markts.

Er hat viele Schwerter und Messer, aber auch geschmiedete Würfel (ich habe nicht nachgefragt, ob er auch einen W20 schmieden könnte… :D).

Setzen wir den virtuellen Marktstandbummel ein wenig fort und schauen, was es sonst noch gibt. Tücher, Taschen und viel weiteres schönes Zeugs…

Bei einem Laden gab es Geduld- und Murmelspiele und noch diverse andere solche Sachen aus Holz. Darunter auch ein Murmellabyrinth aus Holz, an dem die beiden Damen gespielt haben. 🙂

An einem Stand gab es auch diverses Räucherwerk – und als wir gerade am Gucken waren, kam ein Fanfarenzug vorbei.

Kulinarisch war es auch wieder breit gestreut. Wenn ich die Fotos mit den Bildern von 2015 vergleiche, fällt mir auf, dass ich sehr ähnliche Szenen schon einmal aufgenommen habe. Irgendwie hat man doch seinen Stil oder sein Beuteschema, was ins Auge fällt und einen „oh, ich mach ein Foto“-Reflex auslöst.

Beim Abschied vom Markt konnte man aus der Ferne noch die bunt angestrahlten Häuser oberhalb des Marktes sehen. Tschüss Horb, bis nächstes Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht, Name und Email müssen angegeben werden.