Bodensee-Königssee-Radweg

Letztes Jahr bin ich den Innradweg gefahren, diesmal ist der Bodensee-Königssee-Radweg dran. Anders als beim Innradweg werde ich diesmal die ganze Fahrradtour in einen Beitrag packen und die Fotos vom Königssee in einen zukünftigen Beitrag.

Ich bin in 6 Tagen 493 km gefahren mit Etappen zwischen 60 und 105 km pro Tag. Die ganze Route kann man sich hier angucken: GPS-Tracks auf einer Karte.

Ich habe immer am Abend vorher bzw. am Morgen des jeweiligen Tages telefonisch die Unterkunft für den Abend kontaktiert, was oftmals gut ging, aber auch mit einigen Versuchen verbunden war. Bett und Bike hat mir dabei die Suche um Einiges erleichtert, zuerst habe ich die Privatzimmer aus der oben verlinkten Outdooractive-Karte genommen. Teilweise war es etwas stressig morgens zuerstmal Internet finden zu müssen – da einige Unterkünfte kein WLAN hatten und der Handyempfang eher mäßig war bzw. mein Datenvolumen dafür nicht ausreicht. In Ohlstadt habe ich am Rathaus tatsächlich Freifunk gefunden (mit ~650kb/s Geschwindigkeit) – das hat mir sehr geholfen. Mehr Freifunk!

Aber nun kommen wir zu Fotos, ich kann zwischendurch immer noch etwas kommentieren.

Ich bin direkt in Konstanz losgefahren, der offizielle Radweg beginnt in Lindau. Also hatte ich erstmal einige Kilometer Wegstrecke vor mir, aber der Weg um den Bodensee ist flach und ich bin den ja auch bereits gefahren. Zuerstmal bei Staad nach Meersburg übersetzen. Tschüss Konstanz!

Weiter gehts an Apfelplantagen vorbei bei Langenargen wuchs ein wunderschönes Meer an Tulpen. 🙂

Da ich die Strecke schon kannte, ging es ohne viele Fotohalte weiter nach Lindau, wo ich eine kurze Pause gemacht habe und einige Schwäne beim Nisten gesehen habe. Außerdem steht da noch die kleine Insel Hoy rum, die ich bisher noch gar nicht gesehen hatte. Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Bodanrück Waldtour

WaldfarbenWisst ihr was? Ich war lange nicht mehr im Wald unterwegs. Gar nicht gemerkt, was? 😀

Diesen Sonntag gab es eine 65km Radtour durch die Wälder des Bodanrück bis nach Bodman und von dort auf der Überlinger Seeseite bis Meersburg und dann mit der Fähre wieder nach Konstanz. In den meisten Teilen der Wälder war ich noch nicht und ebenfalls nicht am höchsten Punkt dieses kleinen Hügelrückens.

Das obere Bild habe ich in der Kamera mal soweit angepasst, bis es etwa die Farben im Wald wiedergab … aber ich glaube, ich brauche eine Graukarte. Das Problem an Waldfarben ist, dass die Blätter so ein wunderbares grünliches Licht erzeugen – ich liebe es – und die Kamera völlig verwirrt ist und alles erstmal bläulicher macht, als es gerade wirklich ist.

Noch jemand da?Ein Frosch auf dem spiegelglatten Teich.

Hände hoch!Ich liebe Moos. Aber das wisst ihr ja. Das hier ist Partymoos, das hat die Hände schon in der Höhe und feiert hart.

Seerose pinkHübsche Seerose. Ich muss auch nicht jedes Bild kommentieren, oder? Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag: