Ruhiges Hochwasser

HochwasserbuchtDer Wasserstand ist in Konstanz immer noch ziemlich hoch. Teile der üblichen Flanierplätze sind gesperrt, da sie überflutet sind und ich vermute, dass Behörden glauben, dass man durch das flache Wasser die steile Kante nicht sieht, an der normalerweise der Fluss anfängt. Ich glaube ihre Sorgen sind begründet.

Natürlich hält das Leute nicht davon ab, trotzdem in die Bereiche zu gehen – aber damit ist die Stadt immerhin ihrer Fürsorge nachgekommen, wer sich darüber hinweg setzt, ist dann selber Schuld.

Oben auf dem Bild ist die Promenade vor dem Seaworld zu sehen – dort ist sonst ein Steg, der ins Wasser hinein führt. Jetzt ist da eine kleine Bucht.

Ruhiger HafenDie Perspektive auf die Boote ist eine andere, wenn sie plötzlich auf Augenhöhe vor einem liegen. Das Wasser hat noch etwa 5cm bis zur Promenade, insofern lief man etwa auf Wasserniveau neben den Booten entlang.

Auf AugenhöheDa liegen sie schön. 🙂

Als ich dann gerade auf dem Weg nach Hause war, kam ich – wie so oft – über die Fahrradbrücke und da bot sich mir ein tolles Schauspiel. Der Mond ging gerade hinter der Brücke auf und verschwand zwischen den Wolkenschichten. Gleichzeitig wurde er noch flach von der Sonne angestrahlt und wirkte riesengroß. Hier wäre ich gerne weiter weg gewesen und hätte mein Tele dabei gehabt, dann wäre der Mond noch größer über der Brücke erschienen.

Mond

Das Spiel mit dem Feuer

Am Woldsee ist bei den aktuellen Temperaturen Hochbetrieb. Wer bei dieser Sonne rausgeht… ist schnell gar. Deshalb waren wir stattdessen in der Abenddämmerung dort und ich habe zwei Freunde bei der Feuerjonglage fotografiert.

Flamme an!Die Fackelköpfe werden in Lampenöl getaucht, damit sich der Docht vollsaugen kann. Danach wirds abgetropft und auch noch ausgeschleudert, damit wirklich kein Öl mehr raustropft – niemand will brennende Tropfen bei der Jonglage auf seinem Umfeld verteilen. Schließlich können die Fackeln dann angezündet werden und sind bereit zur Jonglage! Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag: