Einen Moment bitte…


Ich bin nicht verschollen, keine Angst. Aktuell habe ich keine Zeit um tolle Inhalte für den Blog zu basteln, da ich gerade in einer heißen Phase meiner Masterarbeit bin und meine ganze Bildschirmarbeits-Ausdauer auf das Schreiben ebendieser verwenden muss, um rechzeitig fertig zu werden.
Nutzt einfach die Zeit und drängt Bonsaiheld dazu, euch neue Comics zu malen! 🙂

Nach der Nachtschicht…

Immer wenn ich an der Kasse stehe bin ich erstaunt, wie das Personal es schafft, nicht wahnsinnig bei dem ständigen Gepiepse zu werden. Wenn es dann noch das ist, was man die letzten Stunden vor dem Schlafengehen hört – da kann man doch nichts vernünftiges träumen.

Kaufhausbingo

Sowas fällt mir beim Einkaufen ein… (Draufklicken für die große Ansicht!)
Diesmal habe ich wieder einen neuen Workflow beim Zeichnen ausprobiert, den ich aber nochmal abwandeln werde:

  1. Die einzelnen Panels lose mit Bleistift auf ein Blatt kritzeln, bis es schlüssig erscheint. Hier fällt auch die Wahl, wie viele Panels benötigt werden.
  2. Die Panels herumpuzzlen, bis die gewünschte Seitenform erreicht ist. Alles auf Papier.
  3. In MyPaint habe ich die Outlines der jeweiligen Panels frei gemalt. Wenn ich etwas nicht an die richtige Stelle gemalt hatte, wurde die Datei in GIMP geladen, korrigiert und in MyPaint erneut geladen.
  4. In Inkscape habe ich fünf Kopien des gleichen Bildes importiert und mit Rechtecken als Clip-Objekt beschnitten und schließlich in die Seiten-Panel-Aufteilung zusammengepuzzled. Dieser Schritt war noch lange nicht optimal.
  5. In Inkscape sind außerdem die Sprechblasen, Rahmen und Schriften dazugekommen. Dafür ist Inkscape sehr gut, denn es ist ein Vektorgrafikprogramm und erlaubt freie Transformation dieser ganzen Objekte (im Gegensatz zu GIMP, das pixelgebunden ist).
  6. Die SVG-Datei habe ich in GIMP geöffnet (da der Skalierungsalgorithmus in GIMP bessere Ergebnisse beim rastern der skalierten Bild-Teile erzeugt).
  7. In GIMP wurde das Bild dann eingefärbt, zurechtgeschnitten und exportiert.

Und so entsteht dieser Comic. 🙂

Bildschirmpause

Die „Bildschirmpause“ kennen sicher einige aus ihren Büroarbeitsplätzen… die armen Bildschirme brauchen auch mal Pause. Früher gab es noch Bildschirmschoner, da wurden sie wenigstens geschont, aber heute…

Der Kampfsportler

Eine Geschichte aus dem wahren Leben. Die Fassade fällt, wenn die Dusche angedreht wird. 😉

Beim Zugfahren

Reine Beobachtung. :)

Reine Beobachtung 🙂