Top Wetter, gerne wieder!

Der Frühling ist in Konstanz angekommen und blauer Himmel beschert T-Shirt-taugliche 19-20°C am Nachmittag (in der Sonne). Bei diesem Wetter kommen schlagartig alle aus ihren Löchern und versammeln sich am Ufer des Bodensees zum Joggen, Grillen und Entspannen.

Einige suchen auch den Nervenkitzel und laufen auf ihrer Slackline, die zwischen der Fahrradbrücke und dem Ufer beim Rheinstrandbad gespannt wurde.

Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Sonnensonntag

Heute war wieder ein sonniger Sonntag – ein Sonnensonntag. 🙂

Nachdem ich gestern Skifahren war und mir heute alles schmerzt hilft gegen den Muskelkater nur weitere gemäßigte Bewegung – also auf zum Spaziergang die Seestraße entlang und bis zum Hörnle. Auf dem Weg dahin wirft sich die Fahrradbrücke schon in Schale und posiert vor den gut sichtbaren Alpen.

Auf der Seestraße ist einiges los: Jogger, Familien, erste Freizeitjongleure und viele Skater, Spaziergänger und Hund-Gassi-Führer sind mir begegnet.

Erste Segelschiffe erklären die Saison wieder für eröffnet – aber wer sein Boot noch nicht am See liegen hat, kann auch erstmal auf die kleinere Variante zurückgreifen.

Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Wolkendellen an der Himmelskuppel

Abendliches TürmchenHeute hatte ich mein Stativ mal dabei. Ich hab herausgefunden, dass es bequem in meinen Fotorucksack passt. Zuerst hatte ich noch versucht, es vielleicht an der Seite zu befestigen, wo sonst eine Trinkflasche hinein käme, aber es war dann doch zu klein bzw. ich wollte das nicht ausleiern. Trotzdem weiß ich so auch, dass ich bequem mit der ganzen Fotoausstattung Gassi fahren kann. 🙂

Das Wetter war die letzten Tage etwas durchwachsen, aber dafür gab es immer interessante Himmel. Die Thermik und Wolkenbildung über dem Bodensee ist mal wieder sehr kreativ.

WolkendellenBei dem Bild hab ich ein klein wenig nachgeholfen bei der Nachbearbeitung, damit die Struktur schön herauskommt. Insgesamt macht das Fotografieren mit dem Stativ schon viel Spaß, wenn nicht das lästige Aufbauen und Abbauen wäre. Aber einfach die Gewissheit, dass man das Bild bei längeren Belichtungszeiten einfach nicht mehr verwackeln kann ist beruhigend.

Lieblingsplätze in Konstanz

Gelb Grün GelbDie Wettervorhersage war vielversprechend: Es könnte heute Abend Gewitter geben. Daher hab ich früh auf Twitter gefragt, wie so das Interesse an Sturmhimmel / Gewitterbildern wäre. Wie erwartet (blöde Frage eigentlich) gab es Resonanz – hab mich gefreut und bin losgefahren zu einer kleinen Rundtour an einige meiner Lieblingsplätze in Konstanz.

Auf dem Bild oben wurde gerade Flugfeld gemäht. Links ist das Feld gelb mit Löwenzahn – in der Mitte ist gemäht – und rechts ist es auch wieder gelb. 🙂

Weiter geht es zum Wollmatinger Ried, um mal nach den Wasservögeln zu sehen. Zwei Enten am Ufer ließen sich gar nicht stören und schliefen einfach weiter, als ich leise 2 Meter neben ihnen mich an den Strand setzte und eine Weile die Haubentaucher beobachtete.

Mahlzeit Der guckt mir mein Essen weg! HaubentaucherSo hatte ich die Haubentaucher auch noch nicht gesehen, ich habe eine ganze Weile zugeschaut und hätte sicher noch länger zugucken können, aber ich wollte weiter. Immerhin hatten sie fast bei jedem Tauchgang einen Fisch im Schnabel – sie haben’s echt drauf. Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

#Diaphoto „Geheimnis“

FahrradbrückeHeute bin ich früh am Nachmittag an den See um Fotos zu machen – aber vor allem um endlich das Foto zu machen, was ich für das dieswöchige #diaphoto mit dem Stichwort „Geheimnis“ im Kopf hatte. Zuerst mal war großartiges Wetter und ich hatte aufgrund der Wettervorhersage einen Schirm dabei. Die @Fahrradbrücke sah wieder richtig gut aus und das Wasser leuchtete durch den blauen Himmel ebenfalls schön blau (und weil noch keine Algen drin sind).

MöwenschwarmWeiter ging es die Seestraße entlang auf der Suche nach geeigneten Hauptdarstellern meiner Fotoidee… aber die Leute hatten es alle eilig (waren am Joggen) oder machten eher einen Eindruck als wären sie auf der Durchreise. Außerdem war das Licht sehr hart und ich war zu schüchtern, jemanden anzusprechen. Stattdessen gibt es ein Bild von aufgeregten Möwen, die mit Brotkrümeln beworfen werden – hat doch auch was. 😀

Ich lief also weiter und bin die Hafenstraße bin hin zum Stadtgarten gelaufen. Auf der Hafenstraße ist mir nach einer ganzen Zeit dann ein Pärchen aufgefallen, die waren recht gut drauf und sie war mit einer Kompaktkamera immer wieder am Fotografieren. Wunderbar, die haben Zeit, haben vielleicht Verständnis für Fotografie und machten auch einen fröhlichen Eindruck. Auch da habe ich mich zuerst wieder nicht getraut, hab mich anderen Dingen zugewendet, aber die im Auge behalten, bis ichs einigermaßen einschätzen konnte. Als dann die Sonne drohte ganz zu verschwinden, hab ich dann gefragt, ob sie Lust hätten mitzuhelfen. War alles gar kein Problem!

GeheimnisIch war natürlich irgendwie erfreut und aufgeregt, daraufhin habe ich nur zwei Fotos gemacht… freue mich aber, dass das Gesicht scharf ist und den beiden nichts aus den Köpfen wächst. Ich finde, darauf kann man aufbauen. 🙂

Also vielen Dank an euch beide! Ich war natürlich so schlau und habe vergessen ihnen meine wunderbaren Visitenkarten zu geben…