Möwe vor Münster

Heute nur ein kleines Bild vom Sonnenuntergang und einer müden Möve vor dem Konstanzer Münster. 🙂

Oktoberfest in Konstanz

Letzte SonnenstrahlenWenn man es zum Sonnenuntergang nicht mehr schafft, muss man nehmen, was noch da ist. In diesem Fall die Goldene / Blaue Stunde im Übergang mit Blick von der Schänzlebrücke in Richtung Gottlieben.

Der Bahnhofsturm mit seiner LED-Uhr mit dem Himmels-Farbverlauf im Hintergrund.

BahnhofsturmIn Konstanz ist gerade Oktoberfest – und das hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm als ich losfuhr, traf sich aber ganz gut. Von der Eingangsrampe des Sea Life Centre konnte ich ein paar Langzeitbelichtungen der Fahrgeschäfte machen… bunte Lichter, juhu!

Rotes Drehdings Immer im KreisAn der Seestraße habe ich dann noch einen Blick herüber zum Oktoberfest geworfen und die Spiegelung des Karussels im Wasser eingefangen. Langzeitbelichtung mit voller Brennweite sind auch eher… schwammig. Vielleicht muss ich die Mittelstange am Stativ nächstes Mal nicht ausfahren – andererseits hatte der Stativkopf auch echt Mühe das schwere Teleobjektiv zu halten.

Spiegelung im Bodensee

Reichenau bei Sonnenuntergang

StreifenmusterKürzlich fiel mir auf, dass ich noch nie auf der Reichenau bei Sonnenuntergang war. Derzeit ist es tagsüber so warm, dass sich Sommernachtsspaziergänge anbieten. Kurzes Vorwort: Ich habe diesmal nur mit den Standard-Filmprofil der Fuji X-E2 fotografiert, keine Farben verstärkt oder größere Eingriffe gemacht als Drehen/Zuschneiden. Viel Spaß!

Oben sieht man das schöne Streifenmuster, das die Bäume der Allee auf den Fahrradweg wirft. 🙂

Beim Rundgang zu Fuß kommt man an einer Touristenmeile vorbei und einem Wohngebiet, in dem sich wohl eher mal Volk tummelt, dass es sich leisten kann. Dort stand auch dieser Oldtimer (sah erst aus wie ein alter Mercedes … ich kenne mich mit Autos ja nicht so aus) – die Kühlerfigur hat sofort die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. (Nachtrag: Dotti hat mich gerade auf die Spirit of Ecstasy verwiesen, vielen Dank!)

SelbstportraitDann läuft man an ganz alltäglichen Szenen vorbei… ein Boot, das der Anwohner da liegen hat. Ein Bäumchen, das einen güldenen Schauer vom Rasensprenger bekommt… 🙂

Boot Den Bonsai gießen Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Ente gut, alles gut

GrasenteEines Abends, erneut am Wollmatinger Ried. Ich brauche gar nicht viel dazu schreiben – hier eine Mutti-Ente. Es folgen kleine Enten, die dieses Jahr geschlüpft sind, aber schon fast ausgewachsen sind und in der Gruppe ihrer Geschwister unterwegs sind.

Besonders schön: Nichts tun, hinhocken und warten, bis die Enten ganz neugierig vorbeikommen und dir beinahe am Schuh zupfen. 🙂

Entdecker Quaaaaak Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Abendtour

Baum Baum WolkeIch hab eine kleine Abendrunde gedreht, durch die Wälder mit dem Fahrrad und dann plötzlich an der Schnitzelfarm, bei Hegne und dann in Allensbach gelandet. Es gab einige nette Ansichten.

FernwehIn Allensbach ist endlich mal eine Eisenbahnbrücke, an der keine großen Lärmschutzwände oder Personenschutzwände sind – also könnte ich da sogar langzeitbelichtung mit Stativ bei Nacht machen – merke ich mir mal für später.

AllensbachUnd mit dieser Ansicht aus dem Allensbacher Hafen wünsche ich euch ein schönes Wochenende! 🙂

Sonnenuntergang am Bismarckturm

LeuchtehimmelEin kleiner Abstecher zum Bismarckturm in Konstanz um auf die abendliche Stadt zu gucken.

Konstanz von obenIch hatte gar nicht die Absicht den Sonnenuntergang zu fotografieren (Sonnenuntergänge findet man lang und schlapp im Internet), aber es ist so eine Art Zwangshandlung, daher müsst ihr da jetzt durch (oder auch nicht): Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

München ist grün

Nymphenburger KanalIch war eine Woche in München (kleiner Bericht folgt) und habe mir alle Münchner Standorte des Deutschen Museums angeguckt. Abends musste ich ein wenig abschalten und Podcasts hören, dabei konnte ich gut am Nymphenburger Kanal entlang spazieren (oder mich auf eine Bank setzen, da meine Füße schon vom Tag im Museum platt waren).

Mein Eindruck von München war, dass es enorm viele Alleen mit Kastanien gibt und insgesamt München sich Mühe gibt, einigermaßen grün zu sein. Ich würde so weit gehen und München als eine schöne Großstadt bezeichnen, sonst bin ich von Großstädten immer eher erdrückt und sie kommen mir sehr grau und kaputt vor. Vor dem Hintergrund verstehe ich auch, wieso Leben in München so teuer ist, wenn die Lebensqualität eben entsprechend hoch ist.

JoggerEinige Abende habe ich am Kanal einfach nur ein paar Stunden JoggerInnen zugeschaut und WRINT gehört. Das war richtig entspannend, zumal die Episoden mit der „Fotografie“ oder „Frau Diener verreist“ für mich jedes Mal wie ein Kurzurlaub sind.

GansBei den Teichen am Nymphenburger Schloss sind viele Enten, Gänse und Schwäne. Die Vögel sind so sehr an die Touristen gewöhnt, dass man einen Meter neben schlafenden Schwänen laufen kann und es sie überhaupt nicht juckt.

Hey, Hübscher! Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag: