Schwarzwald im Schnee

Letzten Sonntag bin ich mit dem Zug nach Neustadt (Schwarzwald) gefahren und wollte diese Strecke laufen. Ich hatte meine Wanderschuhe und eine Jeans an, obenrum war ich viel wärmer eingepackt, hatte meine Wasserflasche außen am Rucksack dabei und einige Brote sowie natürlich die Kamera dabei. Los geht’s also!

Als ich von der Straße vom Bahnhof kam und auf den ersten Weg in den Wald wollte, zögerte ich kurz. Ich hatte noch nie zuvor so viel Schnee gesehen! Das höchste der Gefühle waren bisher etwa zehn Zentimeter Schnee gewesen, mehr gab es bei mir in der Heimat in Norddeutschland nicht. Als ich den Ausflug in den Schwarzwald geplant hab, hatte ich vorher noch mit jemandem geredet und sie meinte „Oder du nimmst Neustadt, da wird’s auch Schnee haben“ (sinngemäß).

Das fand ich recht gut, denn letztes Jahr waren dort die Schneehöhen am höchsten, als ich mit dem Zug wegen Streckensperrung auf der Offenburg-Konstanz-Schwarzwaldbahn über Freiburg fahren musste und mich dann abends durch die kleinen Dörfchen gearbeitet hatte. Also fiel die Wahl auf Neustadt.

Zwischendurch gab es Passagen, die führten durch dichten Wald, dann gab es wieder ein bisschen Weg an einer Lichtung entlang. Fotografisch war es grausam, da der Weißabgleich und die Lichtverhältnisse fast bei jedem Bild anders waren – das musste ich vorhin alles beim Bearbeiten korrigieren.

Zum Wandern war es großartig! Der Schnee war etwa 20-30cm hoch auf dem Weg, den ich ging. Der Weg war auch an diesem Tag noch nicht gegangen waren, ich hatte nur vage erkennbare Fußspuren von jemandem mit Wanderstöcken, der vermutlich am Tag zuvor den Weg gegangen war. Ohne diese Spuren hätte ich den Weg kaum gefunden, sie waren eine große Hilfe.

Der ganze Wald war weiß bezuckert, überall blieb Schnee kleben. Es gab die Wetterseite der Bäume, aus der Schnee geweht kam und dort besonders hängen blieb.

Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Schneeveredelte Landschaft

Vor einigen Tagen hatte es in Konstanz erst ein klein wenig geschneit, aber es reichte schon um die Landschaft zu transformieren. Häufigere Besucher erkennen auf dem Foto oben bereits meinen Lieblingsbaum auf der Wiese im Wollmatinger Ried. 🙂

Es wurde aber langsam dunkel, so war es für den Tag erstmal genug.

Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Drachenfels

Ich war kurz nach Silvester in Königswinter auf dem Drachenfels. In der Nacht hatte es geschneit, so dass die ganze Landschaft weiß bezuckert war. Außerdem war es neblig und ein wenig glatt – also beste Bedingungen um auf einen Berg mit Aussicht zu laufen.

Wunderbarerweise fährt eine Zahnradbahn seit über 130 Jahren den Berg hinauf, die Drachenfelsbahn.

Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Wandern am Säntis

Mit einem Team meiner derzeitigen Arbeitsstelle waren wir auf einem Wanderausflug am Fuße des Berges Säntis. Hier ging es zweieinhalb Stunden den Hügel hoch und wieder runter, insgesamt eine schöne kleine Wanderrunde.\n\nZwischendurch gab es Felder, in denen der Raureif noch nicht ganz verschwunden war und schön in der Sonne funkelte.\n\n Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Oberstaufen

Ausblick auf den TagIch bin immer auf der Suche nach Orten, die sich fotografisch lohnen und mit dem Zug von Konstanz aus erreichbar sind. Aktuell ist mir der Sinn nach Schnee und Bergen, glücklicherweise bin ich in Konstanz nicht so weit von Bergen entfernt wie in meiner alten Heimat. Trotzdem ist der Bodensee ein großes Hindernis, da viel Zeit aufgewendet werden muss, um dort drum herum zu fahren und in südlichere Gefilde zu gelangen.

Diesmal fiel die Wahl auf Oberstaufen, da es in etwa drei Stunden mit der Bahn erreichbar ist und ich eine schöne Wanderstrecke online gefunden habe. Auf der Hinfahrt hab ich im Seehas meine Mütze vergessen. Ohne Mütze auf den Berg zu laufen wäre keine gute Idee, zum Glück packten in Lindau gegen halb Zehn bereits einige Weihnachtsmarktstände ihre Ware wieder aus, so dass ich mir dort eine neue Mütze besorgen konnte. Weiter gings voll ausgerüstet an den Zielort.

Raureif FlauschesamenDas weiße oben im Bild ist kein Schnee, sondern Raureif – der fällt am Berg schon mal dramatischer aus als auf dem platten Land. Optisch hat es den gleichen Effekt, immerhin etwas. 🙂 Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Herbstwald

WaldwegDer Herbst zeigt sich im Wald besonders schön und da das Wetter gut war, bin ich losgefahren und wollte eigentlich zum Mindelsee, bin aber auf dem Weg dorthin schon zum Bündtlisried abgebogen und habs gar nicht mehr zum Mindelsee geschafft, da der Wald dort schon so hübsch war.

Es waren Familien mit Fahrrädern unterwegs, einige Spaziergänger und auch einige Leute zu Pferde.

ReiterinHerbstwaldWolliges GestrüppDas Blätterdach hat durch die Sonne auch extrem schön geleuchtet, da zeigt sich die ganze herbstliche Farbpalette. Weiterlesen

Weitere Bilder im Beitrag:

Herbst-Nachschlag

Mehr HerbstBeim Nachhauseweg bin ich noch ein wenig am Seerhein entlang, wo ein sehr hübscher Baum steht, den ich auch vorher schon fotografiert habe. Heute war das Abendlicht so schön, dass ich unbedingt noch ein Foto machen musste. 🙂